Wie plane ich meinen Pflegealltag?

Viele Menschen kommen ganz plötzlich in die Situation, einen Ange-hörigen pflegen zu müssen und stehen dann voll in der Verantwortung. Dies kann zu starken körperlichen und psychischen Belastungen der pflegenden Angehörigen führen. Deshalb ist es wichtig, den Belastungen in Pflege und Betreuung entgegenzuwirken. Dazu brauchen die pflegenden Angehörigen eine gute Beratung, Organisation und Planung. 

Mit dieser Broschüre möchten wir von der Unfallkasse NRW Ihnen einen Fragebogen für die eigenen Überlegungen im Vorfeld der Pflege an die Hand geben. Er kann Ihnen nützliche Impulse für die Struktur Ihrer Pflegetätigkeit geben. Darüber hinaus zeigt die Broschüre auf, wie Sie Ihr eigenes Netzwerk aufbauen können, damit Sie bei Ihrer schweren und verantwortungsvollen Aufgabe nicht alleine dastehen sondern Unterstützung erhalten und sogar einen Teil der Verantwortung abgeben können. Das Ziel dieser Handlungshilfe ist es, Ihnen zu helfen, die Aufgaben in der Pflege zu strukturieren und zu lernen, Hilfe anzunehmen um selbst gesund zu bleiben.

Mit den vorliegenden Handlungshilfen stellt die Unfallkasse NRW allen Angehörigen einen Fragenkatalog zur Verfügung, der ihnen helfen kann, Ideen für die eigene Pflegetätigkeit zu entwickeln und Möglichkeiten der eigenen Gesunderhaltung aufzuzeigen.

Hier können Sie auch Ihre Organisation der häusliche Pflege interaktiv planen: Interaktive Handlungshilfe

Betreuungsverfügung

Checkliste für die „Häusliche Pflege“

Mit dieser Checkliste möchten wir den pflegenden Angehörigen einen Überblick über die wichtigsten Aufgaben, Helfer und Institutionen für die Organisation der häuslichen Pflege an die Hand geben. Durch die verschiedenen Ankreuzmöglichkeiten vergessen die Angehörigen keine Aufgaben, Berater und Unterstützer mehr. Denn für pflegende Angehörige ist es wichtig, von Beginn an umfassende Informationen, Beratung sowie eine gute Unterstützung rund um die Pflege zu Hause zu erhalten.

Checkliste für die „Häusliche Pflege“
Pflegeplaner

Weisse Liste - Ihr Wegweiser im Gesundheitswesen

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach dem passenden Krankenhaus oder einer passenden Pflegeeinrichtung.

  • Informativ und wissenschaftlich fundiert
  • Kosten- und werbefrei
  • Sicher und vor Manipulation geschützt
Weisse Liste

Interessante Artikel zum Thema

Fachaufsatz, Autorin: Almut Hartenstein-Pinter
Pflegeheim: Von daheim ins Heim 
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Ausgabe: 2 | 2018

Der Umzug in ein Pflegeheim fällt pflegebedürftigen Menschen oft nicht leicht. Die emotionale Verbundenheit mit dem eigenen Zuhause ist groß. Für pflegende Angehörige ist ein Wohnortwechsel auch ein organisatorischer Kraftakt: Von der Suche nach dem passenden Pflegeheim bis hin zur Auflösung der alten Wohnung gibt es viel zu tun.

Organisation: Umzug

Wer bis zum Zeitpunkt eines Umzugs in ein Pflegeheim wenig oder keinen Kontakt zur professionellen Pflegewelt hatte, wird überrascht sein, was alles geregelt werden muss. In kaum einer anderen Situation sind wohl so viele Unterlagen, Nachweise, Anträge, Bescheinigungen und Dokumente notwendig wie beim Umzug in ein Altenpflegeheim.

Quelle: Angehörige Pflegen

 Artikel weiterlesen ...


Interview, Autorin: Von Mirjam Ulrich
Richtige Gabe von Medikamenten
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Ausgabe: 1 | 2021

Für viele pflegende Angehörige gehört es zum Alltag, dem oder der Pflegebedürftigen die benö tigten Medikamente zu geben. Diese Aufgabe ist anspruchsvoll und erfordert Genauigkeit und Aufmerksamkeit, um Fehler zu vermeiden.

Viele pflegebedürftige Angehörige müssen dauerhaft täglich fünf oder mehr verschiedene Medikamente einnehmen.

Für pflegende Angehörige ist die Medikamentengabe eine Herausforderung: Laut einer Studie ...

Quelle: DAS SICHERE HAUS

 Artikel weiterlesen ...


Interview, Autorin: Von Stella Cornelius Koch
Auf mehreren Schultern
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Ausgabe: 1 | 2019

Wenn der Vater, die Mutter oder beide Elternteile pflegebedürftig werden, fühlen sich viele Kinder verantwortlich. Sie möchten sich die Pflege teilen oder gemeinsam daran beteiligen. Die Schwestern Claudia Stiller-Wüsten und Regina Stiller-Saul berichten, wie sie diese Herausforderung meistern.

Für Claudia Stiller-Wüsten und Regina Stiller-Saul war es schon immer selbstverständlich, ihrer Mutter im Alltag zu helfen 

Das änderte sich auch nicht, als sie 2013 bemerkten, dass die heute 79-Jährige aus der Nähe von Hamburg geistig immer mehr abbaute und vergesslicher wurde ...

Quelle: DAS SICHERE HAUS

 Artikel weiterlesen ...


Interview, Autorin: Carolin Grehl
Haushaltshilfen aus Osteuropa
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Pflegehilfsmittel: Auswahl und Beantragung
Ausgabe: 1 | 2019

Unterstützung bei der Pflege. So werden osteuropäische Haushaltshilfen legal beschäftigt

Nach einem Krankenhausaufenthalt war die Rentnerin Helga Gerber [Namen geändert] plötzlich ein Pflegefall 

Ihre Tochter erinnert sich noch gut an diese Zeit: „Meine Mutter konnte nicht mehr gehen und sprechen [...]" ...

Quelle: DAS SICHERE HAUS

 Artikel weiterlesen ...

Interessante Beiträge

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.

chevron-top chevron-right chevron-bottom chevron-left search house close close burger empty-box-search burger