Einen Krankenhausaufenthalt vor- und nachbereiten

Vorsorgevollmacht
Einen Krankenhausaufenthalt vor- und nachbereiten

Um Ihnen als pflegenden Angehörigen die Planung eines Krankenhaus- oder Reha-Aufenthaltes zu erleichtern, hat die Unfallkasse NRW in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Nord der Stadt Bergisch Gladbach dieses Formular entwickelt.

Sie können das Formular sowohl für die Organisation eines eigenen Krankenhausaufenthaltes, als auch für den Fall einer Einlieferung der Person, die Sie pflegen, verwenden.

Checkliste Krankenhausaufenthalt

Angebot der Familialen Pflege bekannt machen

Nach § 45 SGB XI haben Pflegekassen für Angehörige und sonstige an einer ehrenamtlichen Pflegetätigkeit interessierte Personen unentgeltlich Schulungskurse durchzuführen. So soll einerseits soziales Engagement im Bereich der Pflege gefördert und gestärkt werden. Gleichzeitig sollen Pflege und Betreuung erleichtert und verbessert, körperliche und seelische Belastungen der ehrenamtlich Pflegenden gemindert oder sogar vermieden werden. Die zu diesem Zwecken durchzuführenden Schulungsmaßnahmen sollen die Fertigkeiten für eine eigenständige Durchführung der Pflege vermitteln und können von den Pflegekassen selber oder von geeigneten Einrichtungen durchgeführt werden.

Das ehemalige Modellprojekt „Familiale Pflege“ entwickelte auf diese Rechtgrundlage Pflegekurse für Angehörige und ehrenamtliche Pflegepersonen durch Krankenhäuser. Seit dem 01.01.2019 können Krankenhäuser durch bilaterale Verträge mit den Pflegekassen „Familiale Pflege“ als Regelleistung anbieten. In den entsprechenden Krankenhäusern übernehmen sogenannte Pflegetrainer*innen die vielfältigen Aufgaben. Das Angebot der Familialen Pflege kann u.a. folgende Einzelangebote beinhalten:

  • Gruppenkurse mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten
  • Individuelle Pflegetrainings im Krankenhaus und in der Häuslichkeit
  • Gesprächskreise zu Angehörigenbildung
  • Beratungen
  • Familienberatungsgespräche

Dabei wird die Pflege von Angehörigen als Entwicklungsaufgabe im Lebens- und Familienzyklus betrachtet. Dies wendet den Blick von einer defizitorientierten Sichtweise der Pflegesituation hin zu den Kompetenzen, die Angehörige benötigen, um die Pflegesituation für sich als bewältigbar und erfolgreich zu erleben. Krankenhäuser, die Familiale Pflege als Unterstützungs- und Stabilisierungsleistung für pflegende Angehörige anbieten, können ihr Angebot hier auf den Internetseiten der Unfallkasse NRW bekannt machen:

Senden Sie gerne eine Mail an: a.daldrup@unfallkasse-nrw.de mit folgenden Daten:

Name Krankenhaus:
Adresse:
Kontaktadresse bzw. Ansprechpartner/in:
Internetlink:

Interessante Beiträge

Wir setzen Cookies ein.

Um diese Webseite zu verbessern und zu analysieren. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung oder unter Einstellungen. Dort können Sie der Verwendung der Cookies auch widersprechen.

chevron-top chevron-right chevron-bottom chevron-left search house close close burger empty-box-search burger